In einem von uns vertretenen Fall hat das AG Münster die Sparda Bank Münster zur Rückzahlung von Gebühren verurteilt.

 

In einem von uns erstrittenen Urteil vom 25.09.2015, Az. 5 C 1022/15, hat das Amtsgericht Münster die Sparda Bank Münster verurteilt, eine Gebühr zurückzuzahlen, welche die Bank für die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung vereinnahmt hatte.

Das AG Münster hat sich in dem Urteil dem OLG Frankfurt angeschlossen, das bereits am 17.04.2013 entschieden hatte, dass die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung eine Tätigkeit ist, die der Bank im eigenen Interesse obliegt. Sie darf hierfür dem Kunden keine Kosten berechnen.

Nach unseren Erfahrungen wird das Urteil des OLG Frankfurt flächendeckend von Banken und Sparkassen ignoriert.