Anstieg der Behandlungsfehlervorwürfe 2013 um 17 %

 

Gesetzlich Krankenversicherte können sich bei Verdacht auf eine ärztliche Falschbehandlung an den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) wenden. Dort wird die Behandlung begutachtet. Im Jahr 2013 erstellte der MDK knapp 14.600 Gutachten. In knapp 3.700 Fällen sahen die Gutachter den Vorwurf bestätigt. Die überwiegende Zahl der vom MDK geprüften Fälle stammt aus den Bereichen Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Chirurgie. Bemerkenswert ist, dass der MDK in mehr als 50 % der gemeldeten Behandlungsfehler im Bereich «Pflege» tatsächlich einen haftungsbegründenden Fehler bejahte.

www.mds-ev.de MDK Bericht Behandlungsfehler